Luziferianismus

Ich betrachte mich selbst als Luziferianist. Um genauer zu sein als arkadischer Luziferianist. Der Luziferianismus ist prinzipiell eine Strömung des Satanismus.

Generell wird im Luziferianismus Satan (meist als Luzifer bezeichnet) nicht als das „Böse“ bzw. Herrscher der Dunkelheit verehrt, sondern als Lichtbringer und Rebell, der den Menschen Erkenntnis brachte (vgl. Prometheus). Im Luziferianismus wird Jahwe eher als eine Art Diktator gesehen, der den Menschen jegliche Erkenntnis und Wissen verweigert. Im Gegensatz zu vielen satanischen Strömungen wird im Luziferianismus der Mensch nicht nur als Tier gesehen, welches nach Lust und Freude strebt. Das Ziel ist es, Wissen zu erlangen – durch Thelema, Kabbala, Wissenschaft – um mehr wie Luzifer zu werden. Luzifer wird meist mehr als Freund oder Weg Begleiter gesehen, denn als Gott dem es zu huldigen gilt (entweder Satan und als wahrer vorchristlicher Gott (Ashtar) angesehen) – im arkadischen Luziferianismus ist Luzifer nichts weiter als ein Symbol.

Grundsätzlich ist neben Thelema, Kabbala etc. auch Vorstellungen aus anderen Glaubensrichtungen, wie z.B. dem Pantheismus, zu finden.

Luziferianismus ist oft Teil von Verschwörungstheorien und wird mit den Illuminaten und einer „okkulten Elite“ in Verbindung gebracht (manchmal auch als Religion der New World Order bezeichnet). Dies ist allerdings kompletter Schwachsinn.

Mein Weg zum Luziferianismus

Bereits in der Bibel ist erwähnt, dass die Schlange (Satan) den Menschen die Erkenntnis brachte und nicht Gott. Dies ließ mich an den Absichten Gottes zweifeln. Wieso wollte er die Menschen in Dummheit leben lassen? Um sie leichter beherrschen zu können? Auch die Bedeutung des Namen Luzifer bestärkten mich:

Lucifer (lat. Lichtbringer)

Nach der Studie verschiedener Bücher (Liber Al Vel Legis, Die Satanische Bibel, usw) stieß ich Internet schließlich auf diese Strömung des Satanismus.